Rezepte

Geschenkidee: Granola

Wie jedes Jahr bangt der Einzelhandel in der Vorweihnachtszeit um den größten Umsatzanteil des Jahres um dann kurz danach bekannt zu geben, dass der Umsatz in der Weihnachtszeit wieder positiv ausgefallen ist und oft die Erwartungen übertroffen habe. Ich denke mir dann immer: Super, der Konsument wurde durch allerlei Werbung und unbedingtes ‚Es muss doch etwas geschenkt werden‘ wieder so beeinflusst, dass er irgendwelchen Schrott einkauft um diesen unter den Baum zu legen. Die Hälfte davon stehen dann am 27.12 wieder vor dem Laden und tauschen um. Ein Hoch auf den Konsum.

Nun aber zu etwas positivem. Wie wäre es mit etwas selbst gemachtem – am besten selbst gebackenem. Lecker. Klar, Kekse backen ist ganz weit vorn auf der ‚Wir schenken uns ja eigentlich nix, aber haben eine Kleinigkeit mitgebracht‘-Liste. Wie wäre es dieses Jahr denn mal mit Granola?

Rezept für etwa 700g Granola

  • 2 Cups kernige Haferflocken
  • 1 Cup feine Haferflocken
  • 1 Cup Cashewkerne
  • 1 Cup Mandeln
  • 2 EL Kakao
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 100g Cranberries

Heizt euren Backofen auf 160 Grad (Umluft) vor, nicht höher sonst können die Kerne verbrennen. Während der Backofen vorheizt könnt ihr 2 EL Kokosöl in einer Tasse hineinstellen damit das Öl flüssig wird. Vorsicht beim herausnehmen, die Tasse wird heiß.

Dann die Mandeln und Cashewkerne grob hacken und mit den Haferflocken, dem Kakao und der Vanille in eine Schüssel geben. Gut umrühren, damit alles mi Kakao bedeckt wird. Wenn das Kokosöl flüssig ist könnt ihr es mit dem Ahornsirup in die Schüssel geben und alles gut umrühren, sodass alles mit der Kokos-Ahorn Mischung bedeckt ist.

Jetzt ist euer Granola fast fertig. Breitet die Masse auf einem Backblech aus und schiebt es für 10 Minuten in den Ofen. Anschließend müsst ihr das Granola einmal wenden und wieder für 5 Minuten backen. Dann erneut wenden und ein letztes Mal für 5 Minuten backen.

Nehmt das Granola aus dem Backofen und lasst es noch auf dem Backblech abkühlen. Erst nach dem Abkühlen die Cranberries hinzufügen und gut durchmischen. Jetzt ist euer Granola fertig zum Essen oder Verschenken. Am besten schmeckt es mit etwas Sojajoghurt, Apfel und Banane.

Das Granola kann auch mit anderen Nüssen und Früchten zubereitet werden. Auch sehr lecker sind getrocknete Feigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s